Download Katalog: Wirbelschichtverfahren

Eine Wirbelschicht entsteht, wenn eine Menge fester Partikel (in der Regel in einem Behälter, meist einem Wirbelschichtprozessor) unter geeigneten Bedingungen so platziert wird, dass sich die Mischung wie eine Flüssigkeit verhält. Dies geschieht typischerweise, indem Druckluft, Gas oder andere Flüssigkeiten durch das Bett aus festen Partikeln gepresst werden. Dies führt dazu, dass das feste Medium Eigenschaften und Attribute annimmt, die denen normaler Flüssigkeiten ähneln, was zu dem führt, was als Fluidisierung bekannt ist.

Wirbelschichten werden in der pharmazeutischen Industrie häufig zum Trocknen, Granulieren und Beschichten einer beliebigen Anzahl von verschiedenen pharmazeutischen Wirkstoffen (APIs), Hilfsstoffen oder anderen Formulierungen verwendet.

Erfahren Sie mehr über die in diesem Bereich zum Einsatz kommenden Düsen.

Bitte ausfüllen: