globe Menü Suche
Fallstudie

Automatisiertes Schneideschmiersystem spart dem Hersteller von Schaumstoffteilen mehr als 30.000 € pro Jahr


23

Okt 19



Ein Teilelieferant stanzt Schaumstoff, um Teile für die Automobilindustrie herzustellen. Um zu verhindern, dass die Klingen stecken bleiben, sprühen sie eine seifenbasierte Schneideschmierflüssigkeit auf das Material.

In der Vergangenheit verwendeten sie ein Magnetventil, um den Prozess durch Ein- und Ausschalten der Düse zu steuern. Einige sehr dicke Schaumstoffprodukte erhielten zusätzlich zur Sprühbeschichtung einen manuellen Auftrag der Stanzschmierflüssigkeit. Leider wurde das Stanzschmiermittel inkonsistent aufgetragen; Klebeprobleme waren häufig, der Schaumstoffabfall war hoch und die Produktionszeit litt.

Eine bessere Art, Stanzschmiermittel aufzutragen

Fünf automatisierte AutoJet®-Systeme tragen nun die Stanzschmierflüssigkeit auf die Schaumstoffteile auf. Jedes System ist mit einer elektrisch betätigten hydraulischen Sprühdüse AA250AUH ausgestattet, die von einem AutoJet E1850+ Spray Control Panel gesteuert wird. Die Präzisionssprühsteuerung (PSC) stellt sicher, dass die richtige Menge an Schmiermittel auf den Schaum aufgetragen wird, auch wenn sich die Betriebsbedingungen, wie z.B. die Liniengeschwindigkeit, ändern. Das AutoJet E1850+ Spray Control Panel bietet eine Ein/Aus-Steuerung der Düse und ermöglicht eine einfache Einstellung der Durchflussmenge, um unterschiedliche Schaumformen und -dicken zu berücksichtigen.

Ergebnis des neuen Stanzschmierverfahrens

Das automatische Sprühsystem AutoJet hat den Schmierprozess drastisch verbessert. Das Schmiermittel wird nun konsistent und gleichmäßig direkt auf den Schaumstoff aufgetragen. Das manuelle Auftragen des Schmiermittels wurde eliminiert und der Schmiermittelverbrauch ist um 50% gesunken. Darüber hinaus ist die Ausschussrate des Schaums um 70 % gesunken und die Wartungszeit, die für die Beseitigung von überschüssigem Schmiermittel erforderlich ist, wurde eliminiert, was die Arbeitskosten senkt und eine Steigerung der Wochenproduktion ermöglicht. Die Kosten für das automatische Sprühschmiersystem haben sich in weniger als sechs Monaten amortisiert und es wurde eine Einsparung von 30.000 € pro Jahr erzielt.