globe Menü Suche
Fallstudie

Holzpellet-Öl-Sprühsystem spart Hersteller mehr als 10.000 € pro Jahr


15

Aug 19



Ein Hersteller benötigte ein Holzpellet-Ölsprühsystem, um Öl auf Holzspäne zu sprühen, die zu Pellets gepresst werden. Die Pellets, die aus Sägemehl und Holzspänen hergestellt werden, werden mechanisch unter hohem Druck in eine gleichmäßige Form gebracht. Das Ergebnis ist ein hochdichter Heizstoff. Das Öl dient als Bindemittel für die Pellets und auch als Schmiermittel während des Pressvorgangs.

Bisher wurden eine Hochdruckpumpe und eine fein sprühende Hydraulikdüse verwendet. Leider führte die Viskosität des versprühten Öls zu einem schlechten Sprühmuster und einer ungleichmäßigen Verteilung des Öls auf den Holzspänen. Auch ein zu starkes Auftragen des Öls war ein Problem. Das System war nicht in der Lage, die Durchflussmenge an die Tonnage der zu verarbeitenden Holzspäne anzupassen.

AutoJet Holzpellet-Öl-Sprühsystem

Die Lösung von Spraying Systems Co. besteht aus einem AutoJet® E1850+ Sprühsystem, das mit einer luftbetriebenen Membranpumpe und einer automatischen Luftzerstäuberdüse PulsaJet® 10000JJAU ausgestattet ist. Das Sprühsystem stellt die elektrisch betätigte Sprühdüse auf der Grundlage eines 4-20mA-Eingangssignals ein, das die zu verarbeitende Holztonnage übermittelt. Die automatische Steuerung des Durchflusses mittels Precision Spray Control (PSC ) anstelle einer Anpassung des Flüssigkeitsdrucks ermöglicht eine sofortige Anpassung der Durchflussmenge und sorgt für eine optimale Tropfengröße und einen optimalen Sprühwinkel, wodurch eine gleichmäßige Abdeckung der Holzspäne gewährleistet wird.

Ergebnis

Durch die bessere Kontrolle des Sprühauftrags mit dem AutoJet® Spray System konnte die Menge des verwendeten Öls um 20 % reduziert werden. Die gleichmäßigere Schmierung der Hackschnitzel hat auch zu weniger zerbrochenen Holzpellets geführt und den Wartungsaufwand an der Pressenausrüstung stark reduziert. Zusammen haben diese Produktivitätsverbesserungen dem Hersteller mehr als € 10.000 pro Jahr eingespart. Die Amortisationszeit für das System betrug weniger als sechs Monate.